musik // DIE ERSTE NACHT


Bild: Cover // otherunwise // coypright

 

Seit kurzen bemühen wir uns mit dem Hashtah #ListentoLeipzig und einer dazugehörigen kleinen Kampagne inklusive Spotify Playlist dem „Sichtbar-machen“ von Leipziger Musik. In der Stadt passieren viele spannende Sachen, gerade in der Nische bewegt sich einiges auf sehr hohem Niveau und es freut uns immer wieder hier über Kleinode zu berichten.

Otherunwise ist so ein Kleinod. Über das Netlabel und die Releases haben wir euch bereits HIER und HIER berichtet. Nun hat sich das Label mit den schicken Covern noch eine Veranstaltungsreihe zugelegt. Die Otherunwise Nächte finden einmal monatlich im Gapgap Offspace statt (aktuelle Daten auf der Facebook Seite des Labels) und werden nun stilecht wieder zurück auf das Netlabel geholt: hochwertige Mitschnitte werden als Release und zu einem Preis der Wahl zum Download verfügbar gemacht. Unterstützenswert.

„Die erste Nacht“ ist ein so naheliegender  wie schöner Titel. Die Besetzung aus Mark Weschenfelder (Alto Saxophone), Julian Schließmeyer Trombone), Noah Punkt (Double Bass) und Jan Roth (Drums) ist hier in absoluter Spiellaune zu hören. Eine knappe halbe Stunde Musik sehr weit jenseits des Mainstreams. Wenn man sich darauf einlässt: Fordernd, aber sehr lohnend.

 



'musik // DIE ERSTE NACHT' have no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Zur Sicherheit * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

c 2007-2014 Analogsoul - Label, Basis, Meer