KUNST // Genius Loci mit Lilabungalow


Bild: Animation aus „Romanzero“ // Greatmade // Copyright

 
Im 18. Jarhhundert ließ sich der herzogliche Hof ein „Tempelherrenhaus“ in den Weimarer Ilmpark bauen. Das später mehrfach umgestaltete Ensemble im Stile eines neugotischen Tempels diente als Salon und Veranstaltungsort, es war Kulisse für kulturelle und gesellige Runden. Später suchte auch Liszt den Ort unweit seines Weimarer Hauses gern auf.

Wenn das Festival „Genius Loci“ den Ort am kommenden Wochenende bespielt, wird das Tempelherrenhaus nicht nur im übertragenen Sinn zur Projektionsfläche: Auf die Ruine des Tempelherrenhauses wird die handgezeicnhnete Animationsgeschichte „Romanzero“ projiziert, vertont von LILABUNGALOW. Beworben auf die Fläche hatte sich das Erfurter Grafikkollektiv Greatmade, von dessen Arbeit wir schon mehrfach berichteten [z.B. 1, 2]. Michael Schinköthe und Stefan Kowalcyzk sammelten mit dem Auftrag nicht nur 15.000 Euro Preisgeld ein, sondern auch die herausfordende Aufgabe, für die zehnminütige Geschichte einige Tausend Bilder von Hand zu zeichnen. Von dieser Herausforderung haben sie nicht nur der Thüringer Allgemeine berichtet: Blut, Schweiß und Tränen der Umsetzung sind im hauseigenen Blog grafisch ansprechend dokumentiert.

„Romanzero“ greift nicht nur im Titel die mit dem Gebäude verbundene romantische Stilistik auf, sondern bezieht sich auch formal und inhaltlich auf den Geist jener kulturgeschichtlichen Epoche. Die Protagonisten – ein Rabe und der Mond – sind mystische Naturfiguren, die ein Spiel mit hell und dunkel, Licht und Schatten entfalten. Typisch ist auch die Vermischung der Genres: „Romanzero“ ist nicht nur Illustration, Animation, oder Film , sondern auch Live-Event und vor allem Musik.

Patrick Foellmer hat für das Projekt ein Werk komponiert, das dem grafischen Anliegen in seiner Komplexität und Aufwendigkeit in wenig nachsteht. Das Stück für Streicher und Bläser hat den Erfurter in den vergangenen Wochen nicht nur als Komponisten gefordert, sondern auch als Instrumentalisten und Produzenten, die jüngsten Facebook-Videos zeugen davon.

Wir sind gespannt, welche Wirkung „Romanzero“ entwickelt, wenn Geschichte, Grafik, Gebäude und Musik ab Freitag drei Tage lang aufeinander treffen.

„Romanzero“ (Animation/Musik, 2016)
Greatmade & Lilabungalow
„Genius Loci“ 2016, 12.-14.08.2016, Ilmpark Weimar



'KUNST // Genius Loci mit Lilabungalow' have no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Zur Sicherheit * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

c 2007-2014 Analogsoul - Label, Basis, Meer